JzoH Probenwochenende mit Konzert in Wiesbaden

Vom 18.10.-20.10.2019 traf sich das Jugendzupforchester Hessen in der Jugendherberge Wiesbaden zum letzten Probenwochenende des Jahres 2019. Am ersten Abend begannen wir unser Wiedersehen mit einem afrikanischen Gute-Laune-Kanon, in dem mehrere Shaker je nach Kanonteil den Besitzer wechselten. Mit den Shakern in der Hand ging es nahtlos mit einer Percussion-Trainingseinheit weiter. Wir übten Tresillo, Son Clave und Mambo auf unseren Körpern und mit Small Percussion-Instrumenten. All diese Rhythmen brauchten wir in unserem neuen Stück – dem Latin Groove von Dieter Kreidler. Mandoline und Gitarre wurden am ersten Abend auch noch ausgepackt. Eine Art Orchesteretüde (Balloon II von Oliver Kälberer) ließ ich die Jugendlichen auswendig nach Bausteinen lernen und dann in verschiedenen Teams spielen. Ein schöner erster Abend.

Der Samstag wurde dann eher stressig, weil am Sonntag ein einstündiges Konzert in der Freien Waldorfschule Wiesbaden auf dem Plan stand. Neben Sug Al-Safafir in Fall von Rami Al-Regeb und Highschool Musicdrama von Robert Schulz stand auch das Carulli-Concertino für Sologitarre und ZO auf dem Programm. Ole Sörensen brillierte als Solist.

Da einer der jugendlichen Mandolinensolisten verhindert war, übernahm ich die 2. Solomandoline des Vivaldi-Doppelkonzertes. (Das erste Solo spielte die Konzertmeisterin Laura Engelmann sehr virtuos.) Ohne Dirigat zu spielen, bedeutete auch für das Orchester eine echte Herausforderung. Ich bin begeistert, wie groß die Aufmerksamkeit der jugendlichen Spieler war, die Solopassagen sorgsam zu begleiten und keinen der Tutti-Einsätze zu verpassen. Eine große Erfahrung für alle Beteiligten, die viel Freude bereitet hat. Vielen Dank an das Orga-, Betreuer- und Dozententeam für ein schönes musikalisches Jahr im Jugendzupforchester Hessen.

Menü schließen