Podium der leisen Töne

Am 01.10.2020 führten wir unser 13. „Podium der leisen Töne“ durch. Dieses Podium ist ein kleines Wohnzimmervorspiel, bei dem sich unsere jugendlichen Schüler gegenseitig ihre gerade vortragsreif gearbeiteten Stücke in lockerer Atmosphäre vorspielen – sozusagen eine Literaturkundestunde. Unsere beiden jüngsten Schüler – 2 Viertklässler – zeigten sich dabei ganz unaufgeregt. Hannes spielte auf der Mandoline konzentriert und sehr klangschön ein Andante grazioso von Wolfgang Amadeus Mozart. Laila trug ein Geburtstagslied und den Elefantenmarsch auf der Gitarre sehr selbstbewusst vor. Julian spielte ebenfalls auf der Gitarre auswendig und sehr gefühlvoll ein Allegro von Mauro Giuliani vor. Der Mandolinist Jonathan zeigte im Glücksdrachen, dass auch die Mandoline als Soloinstrument reizvoll erklingen kann. Sebastian spielte sehr musikalisch auf der Gitarre eine  Caprice von Matteo Carcassi. Ein Geschwisterduo (Merle an der Mandoline und Tom an der Gitarre) führte das G-Moll-Menuett von Johann Sebastian Bach auf. Es wirkte abgeklärt und kammermusikalisch prima aufeinander abgestimmt. Mathi entführte uns mit Tropical Rhythm in eine energiegeladene Urlaubsstimmung und Ole beendete die Literaturkundestunde auf höchstem gitarristischen Niveau mit einer virtuosen Konzertetüde von Rainer Dimmler.
Dieser Abend war unser Erster dieser Art im Jahr 2020 und er entführte uns in eine Welt, in der kulturelles gemeinsames Erleben wieder irgendwie normal ist.

Menü schließen